9,3 Millionen Rentner sind bundesweit von Armut betroffen. Gemeinsam. Für mehr Würde im Alter. Unsere Rentner gehören in die Mitte unserer Gesellschaft
Startseite2021-02-01T12:08:30+01:00

Jetzt spenden

Obst- und Gemüsebox

Patenschaft übernehmen

Antrag auf Unterstützung

Projekte

Ein Herz für Rentner e.V.

(Quelle: Statista)

9,3 Millionen Rentner sind in Deutschland von Armut betroffen, jede zweite Rente liegt unter 900 Euro (Quelle: Bundesregierung 2019). Sie  haben ihr Leben lang gearbeitet, Kinder großgezogen und unsere Wirtschaft nach dem Krieg maßgeblich wieder angekurbelt. Dennoch reicht ihre Rente oftmals noch nicht einmal für das Nötigste. Wir machen uns für die Rentner in Deutschland stark, unterstützen sie in ihrer finanziellen Not und holen sie aus ihrer Einsamkeit heraus. Denn Achtung und Respekt sind das Fundament der Menschlichkeit.

Über eine Million Senioren beziehen zur Rente aufstockende Grundsicherung im Alter (Sozialhilfe). Die Scham, Hilfe anzunehmen oder zum Sozialamt zu gehen, ist riesengroß. Somit ergibt sich eine sehr hohe Dunkelziffer.

Es ist die Generation, die immer alles allein geschafft und sich durchgekämpft hat. Sie hungern für eine neue Matratze, verletzen sich, weil sie schlecht sehen und sich keine neue Brille leisten können oder sie verzichten auf die Reha, weil sie kein Geld für einen Jogginganzug oder Turnschuhe haben.

Gemeinsam können wir den Rentnern ein Leben in Würde ermöglichen.

Für Rentner

EIN HERZ FÜR RENTNER E.V. unterstützt bundesweit mit finanziellen Mitteln Rentner, die in Deutschland gearbeitet, in die gesetzliche Rentenkasse eingezahlt haben und deren Rente dennoch für die wichtigsten Dinge im Leben nicht ausreicht. Der Verein hilft ebenso Rentnern mit Witwenrente und aufstockender Grundsicherung im Alter.

Für Spender

EIN HERZ FÜR RENTNER E.V. bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Rentner in Not mit einer Spende zu unterstützen. Helfen Sie den Senioren mit der Übernahme einer Monatspatenschaft von 38,00 Euro oder einer Sofortspende für beispielsweise eine Waschmaschine, eine neue Brille, die Nebenkostennachzahlung oder einen neuen Bademantel.

Über uns

Wir setzen uns bundesweit für die Rentner ein, unterstützen sie finanziell und holen sie zurück in unsere Mitte. Rentner hungern für eine neue Matratze, stürzen, weil sie schlecht sehen und sich keine neue Brille leisten können, sammeln Flaschen, um zu überleben. Sie vereinsamen, weil ihnen das Geld fehlt, um am sozialen Leben teilzunehmen.

JETZT SPENDEN

EIN HERZ FÜR RENTNER E.V. bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Rentner in Not mit einer Spende zu unterstützen.

Helfen Sie den Senioren mit der Übernahme einer Monatspatenschaft von 38,00 Euro oder einer Sofortspende für beispielsweise eine Waschmaschine,

eine neue Brille, die Nebenkostennachzahlung oder einen neuen Bademantel. Der Betrag ist nicht entscheidend – schon mit wenig können wir viel bewirken.

Nur zusammen mit Ihnen können wir unseren Rentnern ein Leben in Würde ermöglichen.

Besonderer Dank gilt unter anderem folgenden Unterstützern:

Jetzt spenden

BLOG

Wenn nach einer Ablehnung des Antrages Wut und Aggressionen folgen

Menschen zu helfen, ist eine schöne und erfüllende Sache. Gerade Menschen, die aufgrund ihres Alters ihr Leben kaum noch selbst in bessere Bahnen lenken können, sind auf Unterstützung angewiesen. Ist die Rente gering, bleibt in den meisten Fällen ein ruhiger Lebensabend verwehrt. Denn oft ist es so, dass die Kinder bedürftiger Senioren selbst kaum genug Geld haben, sich oder ihre eigenen Familien zu versorgen. Aber viele von Armut betroffene Rentner stehen auch völlig allein da, haben nichts und niemanden mehr. Umso dankbarer sind sie, wenn sich jemand ihrer annimmt. Die Ämter tun dies bis zu einem gewissen Grad, aber das Menschliche bleibt dabei größtenteils auf der Strecke. Zuwendung statt Abfertigung Der Verein Ein Herz für Rentner e.V. gibt sein Bestes, auch Herz neben finanzieller Zuwendung mit einfließen und für die Rentner fühlbar werden zu lassen. Die meisten Senioren*innen bestätigen uns genau das mit so viel Dankbarkeit und Rührung, dass [...]

„Ich habe 46 Jahre gearbeitet – für ein Leben in Armut“

Nicht immer bringt einem das Leben die fertige Limonade auf einem Silbertablett entgegen. Oft muss man aus den sauren Zitronen den Saft mühsam selbst herauspressen und am Ende fehlt doch der Zucker, um die Limo genießen zu können. So erging es Theres N. (80), die ihr Leben lang hart gearbeitet hat, im Alter aber mit einer Rente von 847 Euro zurechtkommen muss. Hinzu kommt eine kleine Aufstockung durch Grundsicherung im Alter in Höhe von 163 Euro. Odyssee durch Heime Schon als Kind musste sich Theres N. durchbeißen durch emotionale Kälte. Ihre Mutter erkrankte schwer und konnte sich nicht mehr um ihre Kinder kümmern. Ihr Vater genauso wenig, denn er musste arbeiten, um seine insgesamt neun Kinder zu ernähren. Zeit für Fürsorge blieb da nicht. Die heute 80-Jährige wanderte fortan von Heim zu Heim. Bald heiratete der Vater erneut, eine Frau mit drei eigenen Kindern. Theres N. durfte zwar wieder „nach Hause“ [...]

Presse

Dem Thema „Altersarmut“ kann nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt werden. Aktive Pressearbeit hilft, auf die Problematik aufmerksam zu machen.
Hier einige Presseausschnitte über unsere Arbeit.

Neben unserem Spendenformular können Sie uns auch über diese Portale unterstützen. Jede Hilfe zählt, wirkt und kommt an.

Nach oben