Die Menschenwürde ist (un)antastbar

Der Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes garantiert die Unantastbarkeit der Menschenwürde. Die Würde des Menschen stellt den obersten Verfassungsgrundsatz dar, an dem folglich alle staatliche Gewalt ihr Handeln auszurichten hat. Der Staat hat alles zu unterlassen, was die Menschenwürde beeinträchtigen könnte.


Rentner hungern für eine neue Matratze

Weit mehr als 6 Millionen Rentner ab 65 Jahren leben in Deutschland in Armut – Tendenz dramatisch steigend. Sie fallen auf der Straße um, weil sie sich die Zuzahlungen zu den Medikamenten nicht leisten können, sie verletzen sich im Haushalt, weil eine neue Brille für sie unerschwinglich ist, sie hungern für eine neue Matratze. Wo bleibt hier die Menschenwürde?


45 Jahre gearbeitet – für ein Leben in Armut

Unsere Rentner habe ihr Leben lang gearbeitet, Kinder großgezogen und die Wirtschaft nach dem Krieg maßgeblich wieder angekurbelt. Sie haben nicht falsch gemacht! Im Gegenteil, sie gehören in unsere Mitte verdienen unseren größten Respekt.


Finanzielle Unterstützung

Ein Herz für Rentner e.V. ist für Rentner in Not da, unterstützt sie finanziell und setzt sich aktiv gegen Einsamkeit im Alter ein. Der Verein legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen und Kooperationspartner – denn so kommen die Spendengelder den Rentnern zugute. Die Arbeitsweise ist modern und zeitgemäß.


Patenschaft

Gemeinsam mehr bewegen. Gemeinsam. Für mehr Würde im Alter. Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden. Mit einer Patenschaft von monatlich 38,00 Euro kann der Verein den Rentnern ein Stück Würde zurückgeben. Die Patenschaft kann von den Spendern monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich an den Verein überwiesen werden.